DLR Humanzentrifuge DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin

Humanzentrifuge im Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Mit der Kurzarmzentrifuge können bis zu zwei Menschen gleichzeitig erhöhter Schwerkraft ausgesetzt werden. Mit ihr sollen Behandlungsmethoden für die bemannte Raumfahrt entwickelt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei Untersuchungen zur Leistungsfähigkeit von Astronauten im Erdorbit. Bild DLR

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.