Helmholtz & Friends

Flipchartmarker bereit zur Verwendung beim Helmholtz & Friends Leadership Lab 2016. Foto: Gundula Krause

Heike Wolke zu Talentmanagement und Nachwuchsförderung in der Wissenschaft

Talentmanagement spielt eine große Rolle in der Helmholtz-Gemeinschaft. Hier beschreibt Heike Wolke, Administrativer Vorstand des MDC, warum strategisches Talentmanagement in der Wissenschaft so wichtig ist.

Warum ist auch in der Wissenschaft ein strategisches Talentmanagement heutzutage unabdingbar?

Für das Gewinnen und Halten der Besten in einem Forschungszentrum gilt es, Strategien insbesondere im Bereich der Nachwuchsförderung zu entwickeln, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können.

Wie können die Wissenschaftsorganisationen ihren Nachwuchs in der Karriereplanung noch besser unterstützen?

Es gilt intensiv und auch kritisch sowohl den bisherigen Werdegang als auch die beruflichen Zukunftsvorstellungen der Nachwuchskräfte in einem kontinuierlichen Prozess zu diskutieren und zu reflektieren. Ehrlichkeit und Transparenz stehen dabei ganz oben. Neben der fachlichen Weiterentwicklung ist insbesondere eine stufenweise Übertragung von Aufgaben mit steigender Führungsverantwortung wichtig.

Basierend auf Ihren persönlichen Erfahrungen: Was zeichnet eine gute Führungskraft in der Wissenschaft aus?

Wichtig ist es, mit den Mitarbeitern auf Augenhöhe zu kommunizieren, Entscheidungen zu treffen und diese transparent gegenüber den Mitarbeitern darzustellen sowie diese auch immer wieder in Frage zu stellen und gegebenenfalls zu revidieren.

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.