Kurz & Aktuell

3D-Rekonstruktion von Nerven- und Gliazellen im Hypothalamus der Hirnregion, die im Zusammenspiel mit Botenstoffen den Blutzuckerspiegel reguliert.

Matthias Tschöp vom Helmholtz-Zentrum München mit Ehrendoktor ausgezeichnet

Als Diabetes-Experte beschäftigt sich Matthias Tschöp mit den Prozessen dieser Stoffwechselkrankheit. Für seine Forschung wurde er jetzt von der Universität Leipzig geehrt.

Matthias Tschöp, Diabetes-Experte und Ehrendoktor der Universität Leipzig. Bild: Helmholtz Zentrum München

Matthias Tschöp, Direktor des Instituts für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München (HMGU), wurde am 13. Februar 2017 mit der Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig für seine herausragende Arbeit ausgezeichnet.

Matthias Tschöp studierte und promovierte in München, war im Anschluss Postdoc beim Pharmaunternehmen Eli Lilly und dann Arbeitsgruppenleiter am Deutschen Institut für Ernährungsforschung. Seit 2003 war Matthias Tschöp Professor für Endokrinologie an der University of Cincinnati, 2011 nahm dann den Ruf an die Technische Universität München. Er leitet am Helmholtz Zentrum München das Institut für Diabetes und Adipositas.

In seiner Forschung beschäftigt sich Matthias Tschöp mit Diabetes und Adipositas und entdeckte unter anderem ein wichtiges Hormon („Ghrelin“) für diese Stoffwechselkrankheit und eine neue Behandlungsmöglichkeit für Erkrankte. Besonders die „Hirn-Darm-Kommunikation“ interessiert ihn, da neuartige Methoden so die personalisierte Prävention und Behandlung von Diabetes und Adipositas ermöglichen könnten.

Die Laudatio wurde von Prof. Dr. Tamas L. Horvath von der Yale School of Medicine gehalten.

Wir gratulieren Matthias Tschöp zu dieser Ehrung!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.