Kurz & Aktuell


Stipendienprogramme für ERC-Antragstellerinnen und -Antragsteller

Die Einwerbung eines ERC-Grants bedeutet nicht nur einen großen Schritt hin zu wissenschaftlicher Unabhängigkeit sondern stellt auch eine bereichernde Lebenserfahrung dar. Um diese Erfahrungen zwischen erfolgreichen Grant-Einwerber/innen und zukünftigen Antragsteller/innen zu intensivieren, haben fünf europäische Länder ein Visiting Fellowship ins Leben gerufen.

Zur Steigerung der internationalen Forscherpräsenz haben die Tschechische Wissenschaftliche Gesellschaft, der Estnische Forschungsrat, das Nationale Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbüro in Ungarn, das Nationale Wissenschaftliche Center in Polen, die slowenische Forschungsagentur und die Forschungsgemeinschaft Flandern in Belgien Stipendienprogramme ins Leben gerufen, die zukünftigen ERC-Antragstellerinnen und -Antragstellern den Besuch bei schon bestehenden ERC-Teams ermöglichen sollen.  Ein Besuch kann drei bis sechs Monate dauern, wobei alle Kosten, beispielsweise für Reisen und Gehalt, von den Organisationen übernommen werden. Die Gastwissenschaftler/-innen sind verpflichtet, sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums nach dem Ende des Besuchs für einen ERC-Grant zu bewerben. Die Programme sind offen für Forschende aller Disziplinen, wobei die wissenschaftliche Exzellenz das wichtigste Kriterium bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten ist. Der ERC selbst ist nicht am Auswahlverfahren beteiligt.

Weitere Details

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.