Köpfe

Caroline Krüger

Strategisches Talentmanagement: Caroline Krüger im Videointerview

Das Talentmanagement der Helmholtz-Gemeinschaft beschäftigt sich unter anderem damit, was junge, herausragende Postdocs und Nachwuchsforscher für ihre Entwicklung brauchen – und kann damit ein Feld ausbauen, das in der Gemeinschaft bereits gut vertreten ist. Wie die strategische Ausrichtung dabei aussieht, erklärt Caroline Krüger im Videointerview.

Strategisches Talentmanagement und Chancengerechtigkeit sind zentrale Anliegen der Helmholtz-Gemeinschaft, was sich unter anderem in der Arbeit der Referentin für Strategie und Chancengleichheit widerspiegelt.

Nach ihrer Promotion war Caroline Krüger im Wissenschaftsmanagement in Freiburg und München tätig. Ihr Interesse an außeruniversitären Forschungseinrichtungen brachte sie dann 2012 zur Helmholtz-Gemeinschaft. Zunächst war sie für die strategische Entwicklung der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung verantwortlich, um junge Forscherinnen und Forscher bei ihren Karrierewegen zu unterstützen und ihnen so den Raum zu geben, zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen.

Als Referentin für Strategie und Chancengleichheit beschäftigt sie sich seit 2014 vor allem mit Fragen der Wissenschaftspolitik, der strategischen Ausrichtung des Talentmanagements und der Frage, welche strukturellen Gegebenheiten für eine allgemeine Chancengleichheit angepasst werden müssen.

Im Interview erzählt Caroline Krüger, welche Rolle Talentmanagement in Wissenschaftsorganisationen spielt und welche Strategie die Helmholtz-Gemeinschaft dabei verfolgt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.